FAQ & Hilfe

Größentabelle

ALLE WERTE SIND CM ANGABEN

Größe

Brust

Taille

Hüfte

XS (34/36)

78 - 82

61 - 64

88 - 91

S (36/38)

83 - 86

65 - 69

92 - 95

M (38/40)

87 - 91

70 - 74

96 - 99

L (40/42)

92 - 95

75 - 79

100 - 104

BRUST
Führe das Maßband unterhalb der Achseln entlang und lege es um die stärkste Stelle deiner Brust.

TAILLE
Lege das Maßband eng um deine Taille – das ist die schmalste Stelle oberhalb deines Bauchnabels.

HÜFTE
Lege das Maßband über die breiteste Stelle deiner Hüfte – das ist die Stelle, ca. 12 cm unterhalb deiner Taille. Bitte beachte, dass die breiteste Stelle deiner Hüfte nicht zwangsläufig die breiteste Stelle deines Unterkörpers sein muss!

Grundsätzlich kannst du davon ausgehen, dass unsere Artikel etwas größer ausfallen. Wir möchten, dass du dich wohl fühlst und für dieses Gefühl nicht gezwungen bist, eine Nummer größer kaufen zu müssen.

PS: Jessie trägt immer Größe S.

Wenn du dir nicht sicher bist, welche Größe du benötigst, schreibe eine E-Mail an kontakt(at)jouur.de, wir unterstützen dich gerne dabei!

Bezahlung

Empfänger: J.P. Labels GmbH & Co. KG
IBAN: DE351005000001903924 79
BIC: BELADEBEXXX
Verwendungszweck: "Auftragsnummer"

Du kannst die Zahlung per Kreditkarte, PayPal oder Vorkasse/ Banküberweisung vornehmen. Mehr Infos findest du hier.

Sobald du „zur Kasse“ gehst, kannst du deinen Gutscheincode eingeben. Klicke auf „Anwenden“, dann wird der Betrag automatisch abgezogen.

Versand

Ja. Bei Lieferungen außerhalb der EU werden die Versandkosten im Rahmen der Absprache mit dem Kundenservice mitgeteilt. Gerne nehmen wir deine individuelle Anfrage unter kontakt(at)jouur.de entgegen. Mehr Infos gibt es hier.

Sobald wir die Bestellung verschickt haben, bekommst du eine E-Mail von unserem Fulfillment-Partner mit der Sendungsnummer für DHL.

Leider ist das nicht möglich. Für den Versand benötigen wir eine gültige Wohnadresse.

Umtausch, Rücksendung & Rückerstattung

Solange deine Bestellung noch nicht versendet wurde, sind Änderungen möglich. Bitte kontaktiere uns per E-Mail kontakt(at)jouur.de und wir versuchen, zu helfen.

Grundsätzlich können 14 Tage nach Erhalt der Lieferung die Artikel zurückgesendet werden. Allerdings müssen sich die Artikel im Originalzustand befinden. Zudem darf das ausgewiesene Retouren-Hangtag nicht entfernt oder beschädigt sein. Mehr Infos gibt es hier.

Sobald deine Rücksendung bei uns bearbeitet und die Rückzahlung vorgenommen wurde, erhältst du von uns eine Bestätigung per E-Mail. Die Bearbeitung kann bis zu 14 Werktage in Anspruch nehmen.

Bitte beantrage deine Retoure und schicke die falsche Größe an uns zurück. Sobald die Ware bei uns angekommen ist, senden wir dir einen Gutscheincode für die Bestellung der richtigen Größe.

Pflegeinstruktionen

JOUUR. verwendet keine Chemikalien, die gesundheits- oder umweltgefährdend sein können. Die Kleidung kann sofort getragen und muss nicht vorher gewaschen werden.

SEIDE

  • Hand- oder Maschinenwäsche mit Feinwaschmittel, welches für Seide geeignet ist.
  • Beachte bei der Handwäsche, das Kleidungsstück mit lauwarmen Wasser nachzuspülen.
  • Bei der Maschinenwäsche sollte der Fein-Waschgang oder der "ruhigste" Stand bei 20 Grad eingestellt werden. Nicht Schleudern!
  • Bitte niemals chemische Reinigungsmittel oder Weichspüler benutzen. Keine Bleichmittel, nicht schrubben, nicht auswringen und nicht in den Wäschetrockner packen!
  • Wir empfehlen bei hartnäckigen Flecken die chemische Reinigung.

Das kann zum einen daran liegen, dass die Seide noch sehr nass war, als sie zum Trocknen aufgehängt wurde oder zum anderen, dass das Wasser sehr kalkhaltig war. Um das zu vermeiden, kann dem letzten Spülgang etwas Essig hinzugefügt werden. Der Essig löst die Rückstände aus den Fasern, macht die Seide weich und frischt die Farben auf.

TIPP: Nach dem Waschen die Seide in ein Handtuch wickeln und vorsichtig auspressen. Danach kann die Seide zum Trocknen aufgehängt werden. Wichtig ist, dass der Stoff nicht direkt in der Sonne oder zu nah an der Heizung trocknet.

Ja, solange die niedrigste Stufe angewählt ist. Am besten bügelt sich Seide, wenn sie leicht feucht und auf links gedreht ist!!! Es sollte vermieden werden, Wasser auf den Seidenstoff zu sprühen – so können unschöne Wasserflecken entstehen, die auch bei erneutem Waschen nicht mehr weggehen könnten. Man sollte schnell und großflächig bügeln, damit der Seidenstoff nicht verbrennt.

Der Seidenglanz geht verloren, wenn die Seidenfasern aufrauen. Das geschieht, wenn die Seide falsch, zu heiß oder mit einem ungeeigneten Waschmittel gewaschen wurde. UV-Strahlen, Deo, Parfum oder ähnliches können ebenfalls dazu führen, dass die Seide im Laufe der Zeit matt wird. Größere Schäden lassen sich nicht mehr entfernen. In gewissem Umfang kann eine Behandlung mit Essig dabei helfen, den Glanz wiederherzustellen.

Der Stoff wird in ein Waschbecken oder eine Badewanne gelegt. Anschließend muss kaltes bis lauwarmes Wasser über die Seide laufen. Das Wasser sollte ablaufen; gleichzeitig wird die Seide hin und her bewegt. Wichtig ist, dass ausreichend Wasser verwendet und die Seide ständig bewegt wird. Sonst lagern sich die ausgespülten Farbpigmente wieder ab und verfärben die Seide. Der Seidenstoff wird solange gespült, bis keine Farbe mehr austritt. Dann wird der Ablauf geschlossen, das Becken mit Wasser gefüllt und Essig hinzugegeben (pro Liter circa ein Esslöffel Haushaltsessig). Das Essigwasser sollte einige Minuten lang einwirken. Anschließend wird die Seide herausgenommen, vorsichtig ausgepresst und mit dem Essig im Gewebe trockengebügelt.

Seide wird brüchig, wenn die Struktur der feinen Fäden beschädigt wurde. Das kann passieren, wenn ein ungeeignetes Waschmittel verwendet oder die Seide im nassen Zustand zu heftig gerieben wurde. Auch direkte Sonneneinstrahlung über einen langen Zeitraum und der Kontakt mit Deo, Parfüm und Schweiß kann Seide ebenfalls zusetzen.

CASHMERE

  • Maschinenwäsche: Moderne Waschmaschinen sind für Cashmere-Strick geeignet – vorausgesetzt sie besitzen ein spezielles Wollprogramm. Hierbei wird die Wäsche nur leicht geschwenkt – nie geschleudert!
  • Handwäsche: Den Cashmere mit ein wenig Wollwaschmittel oder Shampoo in eine Waschschüssel geben, leicht einweichen lassen und mit klarem Wasser ausspülen. Das Wasser sollte nur handwarm sein. Der Stoff sollte nie eine längere Zeit im Wasser liegen. Mehrmals mit klarem Wasser spülen, reiben sollte ebenfalls vermieden werden, um die Fasern nicht zu beschädigen.
  • Cashmere sollte nicht wie Baumwolle nach jedem Tragen gewaschen werden. Bei normaler Tragehäufigkeit reicht es vollkommen aus, deine Kleidungsstücke 1x pro Saison zu waschen.

Der Cashmere-Sweater kann mit Hilfe eines Handtuchs sanft ausgepresst werden. Anschließend wird Cashmere am besten liegend getrocknet (Tipp: auf einem sauberen Handtuch) und nicht aufgehängt, damit sich die Form nicht verzieht. Noch einfacher geht es mit einem Trockner. Dabei ist es wichtig, das Kaltluft-Programm einzustellen. Starke Hitze lässt Cashmere einlaufen.

Bitte nicht einweichen und bürsten! Dabei verfilzt die Cashmere-Wolle. Besser ist es Shampoo auf den Fleck zu geben und dann in die Waschmaschine zu stecken – das ist sehr viel schonender. Alternativ kann die professionelle Reinigung eine letzte Möglichkeit sein.

Cashmere sollte nicht auf einen Bügel gehängt, sondern sorgfältig zusammengelegt werden.

Normalerweise braucht Cashmere nicht gebügelt zu werden. Ist die Wolle dennoch zerknittert, kann man mit niedriger Hitze kurz über das Kleidungsstück gehen. Ein Baumwolltuch zwischen Bügeleisen und Kleidungsstück schont die Fasern zusätzlich.

Cashmere bildet mit der Zeit kleine Knötchen. Das ist vollkommen normal. Um die Wolle wieder ein wenig zu glätten, ist der Einsatz eines Pillingrasierers oder Kamms perfekt. So lösen sich die losen Cashmere-Knötchen. Waschen hilft auch.

WOLLE

Handwäsche kann Wolle schaden. Oft wird sie zu heiß gewaschen oder zu stark mechanisch – durch Wringen oder Kneten – beansprucht. Sie läuft dann ein oder verfilzt.

Wir empfehlen daher die Pflege in der Waschmaschine. Dabei sollte der sanfte Woll- oder Handwaschgang benutzt und ein spezielles Wollwaschmittel verwendet werden. Diese sind besonders schonend für die Fasern und die sensible Textilstruktur bleibt erhalten.

Wollkleidung sollte zum Trocknen nie aufgehängt und auf gar keinen Fall auf die Heizung gelegt werden. Am besten trocknen Wolltextilien flachliegend auf einem Handtuch.

Die Kleidungsstücke können bei niedriger Temperatur – am besten auf der Rückseite – gebügelt werden.

LEINEN

Vor der Reinigung sollte man das Stück aus Leinen auf links drehen. Dabei sollte die Trommel der Waschmaschine nicht zu vollgemacht werden. Um ein Ausbleichen zu vermeiden, sollten Waschmittel ohne Aufheller verwendet werden. Leinen kann mit chlorfreiem Waschmittel gewaschen werden. Es ist nicht nötig, ein Spezialmittel zu verwenden.

Leinen sollte aufgrund der Knitteranfälligkeit weder in den Wäschetrockner gegeben noch geschleudert werden. Besser wird das Wasser nur leicht ausgedrückt und die Kleidung zum Trocknen auf einen Bügel gehängt. Um ein Ausbleichen zu vermeiden, sollte starke Sonne vermieden werden.

Ja. Leinen bügelt man am besten, so lange es noch feucht ist, und vorzugsweise auf links, um Glanzstellen sowie Beschädigungen zu vermeiden.

BAUMWOLLE

Baumwolle sollte nicht über 30 Grad gewaschen werden, da sie sonst bei zu hohen Waschtemperaturen eingehen könnte. Bei weißer Baumwolle eignet sich ein Universalwaschmittel oder Vollwaschmittel. Für bunte Wäsche ist ein Colorwaschmittel ideal, da es keine bleichenden Substanzen beinhaltet und so die Farbe geschont wird.

Am besten lässt sich Baumwolle an der Luft trocknen.

Baumwolle lässt sich prima bügeln. Am besten leicht angefeuchtet und bei einer Bügeltemperatur von höchstens 200 Grad.

Die Baumwollkleidung sollte gut ausgeschüttelt und an der Naht aufgehängt werden. Die Kleidung im noch leicht feuchten Zustand zu bügeln, erzielt ein optimal knitterfreies Ergebnis.


Wenn deine Frage nicht beantwortet wurde, schicke eine E-Mail an kontakt(at)jouur.de!